Sonntag, 9. Dezember 2018

Atem der Drachen

Atem der Drachen

Wenn die Wesen des Feuers,
die Drachen,
in der Räucherschale
das Feuer entfachen,
und es verbreitet sich der Duft
von Weihrauch,
dann hörst Du vielleicht
ein leises Zischen,
den Atem der Drachen,
es klingt liebevoll,
wie ein sanfter Hauch.
Drachen hauchen dem Feuer
wärmendes Leben ein,
möge unser Haus gereinigt,
geschützt,
und gesegnet sein.

09.12.2018

Samstag, 8. Dezember 2018

Maria, Botschafterin des Herzens

Maria, Botschafterin des Herzens

Maria, die Mutter Gottes bin ich,
Menschenkind, ich grüße Dich.
Göttliche Liebe soll Euch gebühren,
an diesem Tag
dürft Ihr diese Liebe
besonders durch mich spüren.
Königin der Engel werd ich
unter anderem genannt,
Tag für Tag reichen Schutzengel
Euch liebevoll die Hand.
Sind Begleiter
auf all Euren Wegen,
und auch ich, Maria,
schenke Euch meinen Segen.
Für alle Menschen,
groß und klein,
möcht ich Botschafterin des Herzens
und der Liebe sein.

08.12.2018


Maria, Botschafterin des Herzens from Jacqueline Knapp-Heberling on Vimeo.

Freitag, 7. Dezember 2018

Die Winterelfe

Die Winterelfe

Ich reinige die Luft,
kalt und klar,
den Winter finde ich
so wunderbar.
Ich, als Einzelne bin zwar
klein und zart,
doch, wenn Winterelfen sich vereinigen,
sich der Winter
in gebündelter Kraft
offenbart.
Schneeflockentanz,
und der Sonne
heller Lichterglanz,
der auf die Schneepracht fällt,
verzaubert ringsherum
die ganze Welt.
Ja, dies ist alles
Winterelfenmagie,
hör hin,
hör auf Mutter Erdes
Wintermelodie.
Und während Mutter Natur Kraft schöpft
aus ihrer Winterruh,
gesellt sich jetzt
der Zauber der Weihnacht dazu.
Weihnachtszauber
und Wintermagie,
werde still und höre
mit dem Herzen zu,
der einzigartigen
Sinfonie.

07.12.2018

Sonntag, 25. November 2018

Engel der Stille

Engel der Stille

Ich bin da, wenn leis der Schnee
zur Erde fällt,
des Nachts lege ich eine Decke der Träume
auf die Dunkle Welt.
Ich bin da,
wenn Du Dir Momente der Ruhe schenkst,
und Du Deine Aufmerksamkeit
nach Innen lenkst.
Ich bin da,
wo aller Lärm versiegt,
ich bin da,
wenn eine Mutter ihr Kind
in den Schlaf sanft wiegt.
Überall, wo Stille ist,
kannst Du mir begegnen,
ich, der Engel der Stille,
werde Dich mit dem heilenden Licht
der Ruhe segnen.

25.11.2018

Donnerstag, 1. November 2018

Ahnenzeit-Gedanken

Ahnenzeit-Gedanken

Ihr lebt weiter, in Gedanken, Erinnerungen,
in unsren Herzen,
Einige gedenken Euch jetzt besonders
mit Blumen und mit Kerzen.
Doch nicht der Friedhof bringt
Euch uns nah,
denn einen Gedanken weit entfernt
seid Ihr immer da.
Der irdische Körper ist
für Euch Vergangenheit,
und dennoch seid Ihr weiterhin
im Geiste unser Geleit.
Ahnenzeit-Gedanken,
Herzensliebe kennt keine Vergänglichkeit,
keine Mauern
keine Schranken.

01.11.2018


Ahnenzeit-Gedanken from Jacqueline Knapp-Heberling on Vimeo.

Dienstag, 30. Oktober 2018

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Samstag, 13. Oktober 2018

Naturmeditation - Baumenergie-Liebesatmung

Naturmeditation - Baumenergie-Liebesatmung

Ich stehe bei einem Baum,
lehne mich an ihn,
lege die Hände auf den Baumstamm,
und verbinde mich,
mit diesem wundervollen Lebewesen,
mit diesem Baum.
Ich erde mich,
lasse Wurzeln aus den Füßen
hinunter in die Erde wachsen,
und stelle mir vor, wie sich meine Wurzeln
mit den Wurzeln des Baumes verbinden.
Beim einatmen nehme ich die Liebe,
die Energie des Baumes in mich auf.
Beim Ausatmen, lasse ich Liebe aus meinem Herzen strömen,
hin, zum Baum.
Ich atme wieder ein,
der Baum schenkt mir seine Liebe,
seine Energie,
seine Lebenskraft.
Und im Austausch dafür,
erhält er wiederum, beim Ausatmen
Liebe von mir.
Ein wundervoller Kreislauf
aus geben und nehmen entsteht.
Einfach fließen lassen.
Beim Einatmen
die Energie des Baumes aufnehmen,
und beim Ausatmen wieder Liebe zum Baum,
in den Baum hinein senden.
Eine wunderbare,
vertraute Verbindung,
zwischen Mensch und Baum.
Eine wundervolle Erfahrung.
Irgendwann ist alles aufgefüllt.
Der Baum ist gesättigt mit Liebe,
und ich bin erfüllt,
mit herrlicher Baumenergie,
die mir Erdung und Stabilität
im Leben, im Alltag bringt.
Der Baum wiederum
kann die Liebe,
die er von mir bekommen hat,
über seine Wurzeln
an andere Bäume weitergeben.
Und natürlich auch über die Baumkrone nach oben hin,
kann er die Liebe
an Insekten und Vögel weitergeben,
die bei ihm Rast machen.
Möge die Welt
erfüllt mit Liebe
und Frieden sein.

Vielleicht hast Du Lust, diese Meditation
für Dich nach zu machen,
zu praktizieren,
mit einem Baum, den Du magst,
und zu dem Du eine gute Verbindung hast.
Dies war/ist eine spontan entstandene,
live aufgenommene Meditation von mir,
vom 13.10.2018.
Danke!

Gebet=Gedicht lichtvoller Segen für die Welt

Gebet=Gedicht Segen für die Welt

Licht aus meinem Herzen,
strahle, ströme
aus mir heraus,
breite Dich liebevoll
auf alles aus.
Ich sende meinen Segen
in die Welt,
bin ein Leuchtturm,
der die Welt erhellt.
Gott, Du hast uns allen
einen Götterfunken mitgegeben,
er möge das innere Licht entzünden,
Segen bringen,
allem Leben.
Ich segne die Tiere,
ihre Vielfalt,
im Wasser, in der Luft,
in Feld und Wald.
Ich segne die Bäume,
die Vielfalt der Pflanzen,
widme meinen Segen
dem Großen, Ganzen.
Ich segne Mutter Erde,
die uns bedingungslos liebt,
die uns stets Nahrung
und Heimat gibt.
Ich segne uns Menschen,
die wir auf der Erde leben,
möge jeder für sich ein Leuchtturm sein,
und lichtvollen Segen weiter geben.

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Spruch=Inspiration vom inneren Licht in der dunklen Zeit...

Wenn draußen in der Natur
die dunkle Zeit anbricht,
richte Dich neu aus,
lasse es nach außen strahlen,
Dein inneres Licht.

11.10.2018

Affirmation=Spruch, geliebt, genährt und unterstützt sein...

Ich bin geliebt und beschützt,
werde von Mutter Erde genährt,
und von der geistigen Welt unterstützt.
11.10.2018

Samstag, 6. Oktober 2018

Traumland-Einhorn

Traumland-Einhorn

Auf zauberhafte Weise,
nimmt ein Einhorn Dich mit
auf eine Reise.
Das Einhorn es fliegt mit Dir
durch die Nacht,
sein Horn, es leuchtet
voller Pracht.
Traumland-Einhorn nimmt Dich mit
auf seinen Schwingen,
und morgens wird es Dich wieder sicher
nach Hause bringen.

06.10.2018

Montag, 1. Oktober 2018

Hauki, der Hauskobold

Vorwort:
Für sehr rational denkende Menschen ist die nachfolgende Geschichte, der nachfolgende Erlebnisbericht nicht geeignet. Und für alle anderen, einfach mal vor dem Lesen den Verstand zur Ruhe kommen lassen. :-)

Hauki der Hauskobold

Gestern war ich verwundert darüber, wieso mein Pullover so verdreht und verwurschtelt da lag, wo ich ihn doch den Abend zuvor ordentlich hingelegt hatte.
Ich nahm etwas, bzw. jemanden wahr und mit den inneren Augen sah ich ein kleines Wesen, vielleicht 10-15 Cm groß, mit strubbeligen Haaren und abstehenden Ohren.
„Wer bist Du?“, fragte ich telepathisch. Über das innere Hören vernahm ich ein Kichern, und eine Stimme antwortete schelmisch: „Ich bin Hauki, der Hauskobold. Ich fühle mich in den Häusern und Wohnungen von Menschen wohl. Ich will ihnen mit meinem Schabernack Gelassenheit lehren. Es bringt doch nichts, sich über jede Kleinigkeit zu ärgern.“
Er kicherte wieder. Ich fragte: „Dann hast Du also meinen Pulli so verwurschtelt?“ Er grinste mich schelmisch an und meinte: „Ja, wollte wissen, wie Du reagierst.“
Der Kobold hatte Glück, denn gestern war ich sehr gelassen und gut gelaunt. Er hat sich wahrscheinlich mich für seinen Schabernack ausgesucht, weil ich immer mal wieder ein Nervenbündel bin. Da kann es schon passieren, dass ich wegen jeder Kleinigkeit, die nicht gut läuft, „in die Luft“ gehe.
Hauki sprach weiter: „Ich lasse auch gerne Socken verschwinden, hihihi! Dann beobachte ich ganz genau die Reaktion der Menschen. Ich bin ein ganz pflegeleichter Kobold. Als Schlafplatz benötige ich nur einen, mit Wäsche gefüllten Wäschekorb, oder eine Ablage /einen Stuhl, auf dem ein Kleidungsstück liegt. Wenn ich doch mal in der Natur übernachten muss, lege ich mich ins Gras und decke mich mit Blättern zu.“
Ein witziges Kerlchen. Schließlich fragte ich: „Und gedenkst Du jetzt hier bei uns zu bleiben, bzw. wie lange gedenkst Du hier zu bleiben?“ Offensichtlich hatte er nicht mit dieser Frage gerechnet, dachte kurz nach, ehe er ganz langsam zur Antwort gab:
„Hm, mal sehen, … ich bin mal hier, mal dort, immer wieder an einem anderen Ort. Wir Hauskobolde sind nur selten säßhaft, nur wenn es uns irgendwo besonders gut gefällt. Ansonsten sind wir, … Ihr Menschen würdet uns als Nomaden bezeichnen.“
Dann gingen wir raus. Hauki begleitete uns, sprang und hüpfte wie ein Wirbelwind durch die Gegend, während wir langsam und gemächlich einen Spaziergang machten. Schließlich wurde er müde und ich nahm wahr, wie er sich in eine Wiese legte, und mit Blättern zudeckte, so wie er es beschrieben hatte. Gähnend sprach er: „Geht Ihr nur weiter. Hauki macht jetzt ein Nickerchen.“
Also Leute, wenn Ihr Socken sucht, oder Wäsche unordentlich vorfindet, dann wäre es möglich, dass sich Hauki oder einer seiner Freunde/Kollegen einen Schabernack erlaubt hat. ;-)

Sonntag, 30. September 2018

Meditation/Fantasiereise - entdecke Deinen Glücksstern

Entdecke Deinen Glücksstern

Entspanne Dich.
Komme zur Ruhe.
Stelle Dir vor, Du bist an einem Platz in der Natur,
vielleicht Dein Lieblingsplatz,
oder einfach ein ausgedachter Platz in der Natur.
Es ist ein lauer Sommerabend.
Die Sterne funkeln über Dir, und es ist Vollmond.
Du merkst, siehst, wie einer der vielen Sterne besonders  groß und strahlend leuchtet.
Ja, es wirkt sogar so, als würde er vom Himmel herunter Dich anlächeln.
Atme ein und aus.
Atme dieses Licht Deines Sterns tief in Dich ein.
Und beim ausatmen, stelle Dir vor, wie Du einen, vielleicht Deinen sehnlichsten Wunsch ausatmest.
Wie eine Wolke erhebt sich dieser ausgesendete Wunsch und schwebt zum Himmel, zu Deinem Stern.
Nun passiert etwas großartiges:
Nimm wahr, wie von Deinem Stern aus lauter wundervolle, glitzernde Sternschnuppen herunter kommen.
Es regnet Sternschnuppen.
Ganz und gar bist Du umhüllt mit Sternschnuppen.
Du sammelst die herunter gefallenen Sternschnuppen ein, und trägst sie in Deinem Herzen mit Dir, als Geschenk Deines Glückssterns.
Und immer, wenn Du besonders viel Glück und positive Energie brauchst,
schaue zum Himmel zu Deinem Glücksstern,
schick ihm das, was Du Dir wünschst,
und lass Dich wiederum von seinem Licht berühren.
Lass Deinen Stern Sternschnuppen regnen,
und Dich mit Glück und mit Freude segnen.
Wiederhole diese Meditation so oft, und wie lange Du möchtest.
Und wenn Du dazu bereit bist, kehre wieder in Deinen Alltag, in den Körper, in das Hier und Jetzt zurück.
Mach es so, wie es für Dich gerade richtig und stimmig ist.

30.09.2018

Mittwoch, 26. September 2018

Seelenschwester

Seelenschwester

Du begegnest allem was lebt
mit Respekt und Offenheit,
liebst Tiefsinn, Empathie
und Feinfühligkeit.
Hast Freude an Kreativität
und Poesie,
liebst wie ich die Schöpferkraft
und Fantasie.
Du kannst wie ich
die Verbundenheit
mit allem, was ist
tief im Herzen spüren,
lässt Dich gern
von einem Hauch Kindlichkeit
und Magie berühren.
Die Natur singt für Dich
die schönsten Lieder,
Haustiere sind für Dich
vollwertige
Familienmitglieder.
Du nimmst jeden an,
so wie er ist,
weil Du ein offenes,
mitfühlendes Wesen bist.
Ich weiß, Seelenschwester,
irgendwo da Draußen gibt es Dich,
ja und ich ahne es,
Du fühlst auch mich.
Du wirst wohl das Gleiche
wie ich empfinden,
Dich fragen,
wann werden wir in Freundschaft
zueinander finden?

26.09.2018

Samstag, 22. September 2018

Tiefes Vertrauen...

Tiefes Vertrauen…

Tiefes Vertrauen
habe ich zu Dir,
ein harmonisches Paar,
und eingespieltes Team sind wir.
Tiefes Vertrauen
empfinde ich zur göttlichen Quelle,
auch wenn nicht gleich Antworten auf Gebete kommen
auf die Schnelle.
Tiefes Vertrauen
schenke ich Mutter Erde,
die uns nährt und trägt,
weil ich weiß, dass ihr Herz voller Liebe
für alle Lebewesen schlägt.
Tiefes Vertrauen
bringen die Haustiere
uns Menschen entgegen,
solch wunderbare Geschöpfe
zu beherbergen und zu versorgen
ist wahrlich ein Segen.

22.09.2018

Dienstag, 18. September 2018

Gedanken=Gebet der Dankbarkeit - oder eine wunderschöne, nächtliche Herzerfahrung...

In der Nacht wurde ich wach. Mein Mann schlief tief und fest neben mir. Ich strich ihm mit sanften Fingern übers Haar und sprach in Gedanken:
„Danke, lieber Gott, dass Du mir diesen Engel auf Erden geschickt hast.“
Die Antwort darauf kam prompt, das bereits vorhandene Gefühl von Wärme durch Liebe und Dankbarkeit verstärkte sich, ja, die Wärme breitete sich im ganzen Herzraum aus. Eine schöne, nächtliche Erfahrung. <3
Mit dieser Wärme im Herzen und dem Gefühl von Zufriedenheit, schlief ich dann wieder ein.

Samstag, 15. September 2018